Kurs Horse Agility

Spaß und Dynamik im Hindernisparcours

Inhalt

Horse Agility ist eine Mischung aus Bodenarbeit, Freiarbeit und der Arbeit an Hindernissen. Bei uns gilt dabei Methodenfreiheit, so kann das Pferd mit Futter belohnt werden, es können klassischen Freiarbeitselemete zum Einsatz kommen oder auch die Arbeit mit dem Clicker. Je nachdem, wie das Pferd es braucht oder wie es vorher gearbeitet wurde.

Horse Agility können Pferde aller Rassen und Größen machen, es hält sie emotional und körperlich fit, fördert die Aufmerksamkeit, Beweglichkeit, Balance und die Fähigkeit mitzudenken. Das Ziel ist, mit dem Pferd einen Parcours zu Durchlaufen mit unterschiedlichen Hürden und Herausforderungen – und das später am besten frei. Hindernisse sind z. B. Plane, Flattervorhang, Reifen, Tunnel, Brücke, Wippe, Podest, Sprünge oder Steg.

Der Schwierigkeitsgrad wird individuell den Teilnehmerteams angepasst und es werden verschiedene Phasen beim Lernen durchlaufen: Zunächst das Kennlernen der einzelnen Aufgaben, dann ein flüssiges bewältigen, als nächstes das Zusammenfügen und anschließend das Arbeiten ohne Strick und in höheren Gangarten. Auch die Wahl der Hindernisse verändert sich stetig vom Leichten zum Schwierigen.

Der Kurs eignet sich für Pferde jeden Alters, auf individuelle gesundheitliche Einschränkungen  kann problemlos Rücksicht genommen werden. Für uns Menschen bietet der Kurs die Möglichkeit, den Trainingsalltag mit neuen und für das Pferd interssanten Anforderungen zu bereichern und sinnvoll-kreativ zu ergänzen.

Es werden in diesem Kurs alle Fragen beantwortet rund um das Thema Horse Agility wie z.B.

  • „Was sind die Vor- und Nachteile vom Arbeiten mit oder ohne Futter?“
  • „Wie arbeite ich am besten, wenn mein Pferd ängstlich ist?“
  • „Was für Ausrüstung brauche ich für dieses Training?“
  • „Welche Sicherheitsvorkehrungen muss ich treffen?“
  • „Worauf muss ich achten, wenn mein Pferd respektlos ist?“
  • „Was tue ich, wenn mein Pferd ein Hinderniss nicht bewältigen will?“
Voraussetzungen

Die Pferde sollten mind. 3 Jahre alt sein und eine gute Grunderziehung am Boden haben, vertrauensvoll und respektvoll sein. Die Pferde sollten die Grundlagen der Bodenarbeit beherrschen und sich leicht und willig vom Besitzer bewegen lassen.

Hengste können nicht teilnehmen und für problematische Pferde eignet sich dieser Kurs nur bedingt und nach vorheriger Absprache!

Ablauf

Der Kurs geht über 2 Tage
Samstag 10:00 h bis 17:00 h
Sonntag 9:00 h bis 16:00 h
Pause ca. 13:00 h bis 14:00 h

Wir starten am Samstagmorgen mit einer Vorstellungsrunde. Anschließend klären wir Eure individuellen Ziele und machen ein wenig vorbereitende Theorie. Dann wird mit den Pferden in Gruppen jeweils vormittags und nachmittags praktisch gearbeitet.

Sonntagmorgen beginnen wir mit der Videoanalyse des Materials von Samstag und gehen danach wieder in Gruppen in die praktische Arbeit. Mittags essen wir gemeinsam und jeder Teilnehmer bekommt ein Skript mit den Kursinhalten.

Preise

Aktive Teilnehmer € 265,00
Zuschauer pro Tag € 35,00
zzgl. Nebenkosten

Termine und Anmelden

Teilnehmerstimmen

„Hallo Katharina, erst einmal ein großes Lob an Deine Lehrgänge. Sie sind wirklich so super und effektiv, dass man wirklich selbstständig weiterarbeiten kann. Ich hatte gestern abend noch einmal die Bodenarbeit mit ihr geübt. Ein Traum, ich glaube, ich kann bald wieder kommen. Sie hat alles super gut gemacht. Wenn es morgen auf dem Platz gut klappt, probiere ich es morgen mal draußen aus. Dann freue ich mich schon auf die nächste Stunde bei Dir. Nochmals danke für das tolle Wochenende.“
Lydia aus Lilienthal

> Weitere Teilnehmerstimmen…